Mit einer zweiten Haut geschützt

von Malte Schnürle

 

Neubauten wachsen Stockwerk für Stockwerk. Das kann sich bei großen Projekten über einen längeren Zeitraum erstrecken. Schäden, Gebrauchsspuren, Markierungen oder Vandalismus gefährden die makellose Übergabe des saugfähigen mineralischen Untergrundes. Als zweite und schützende Haut setzen die PSS Spezialisten ihren reversiblen Bauphasenschutz PSS 20 ein.

Die Ausgangslage:

Sichtbetonwände werden im Ortbeton oder per Betonfertigelemente erstellt. Der Baufortschritt erfolgt abschnittsweise. Während dieser Zeit ist der Beton zum einen den Bautätigkeiten selbst ausgesetzt, wie z. B. akuten Einflüssen (Betonmilch, etc.) oder zum anderen länger andauernden Situationen wie Rostbrühe durch in der Bewitterung stehende Bewehrungseisen. Des Weiteren beeinträchtigen eventuelle Gebrauchsspuren, Markierungen und vieles mehr.

Gewusst wie! Bauphasenschutz

Mit PSS 20 wird ein rückstandslos entfernbarer Bauphasenschutz appliziert, der einen hauchdünnen, optisch kaum wahrnehmbaren Film bildet. Dieser prophylaktische Oberflächenschutz gegen wasser- und ölbasierte Verschmutzungen wird am Ende der Bauphase entfernt.

Die Zielsetzung:

Den Beton über die gesamte Dauer der Bauzeit zu schützen. Ohne Folie, die aufwendig, kostenintensiv und nicht ökologisch ist.   Darüber hinaus zeitnah und abschnittsweise nach Baufortschritt und mit PSS 20, dem reversiblen Oberflächenschutzfilm auf Basis pflanzlicher Polysaccharide, umweltgerecht schützen.

 

Nachher: Saubere Übergabe

Zur Übergabe hin   entfernen die PSS Fachspezialisten den PSS 20 Schutzfilm mitsamt den Verschmutzungen abrasiv und rückstandslos. Dadurch stellt die PSS Interservice sicher, dass der Bauunternehmer den Sichtbeton frei von Verschmutzungen übergeben kann. Der Sichtbeton ist im Rahmen des flexiblen PSS Unterhaltsservice und der abschnittsweisen Applikation, angefangen vom Ausschalen über die gesamte Dauer des Baustellenbetriebs, bis hin zur mängelfreien Übergabe an den Bauherren geschützt. Somit erhält der Bauherr einen sauberen Sichtbeton, den er dann unbehandelt oder gegen wasser-/ölbasierte Verschmutzungen schützen lassen kann.

Info

Polysaccharid-Technologie

 

Auf eine einfache Formel gebracht, besteht PSS 20 aus Stärke und Zellulose in wässriger Lösung. Der Ausgangspunkt sind rein pflanzliche Polysaccharide. Das Opferschichtsystem erzeugt einen 0,03 mm hauchdünnen Film. Dieser ist mittels heißem Wasser und sanftem Druck samt den Verschmutzungen rückstandslos entfernbar.

 

zum Bauphasenschutz

 

Die Projektion

Oberflächen an Bauten und insbesondere Sichtbeton nachhaltig schützen, sprich reversibel und ökologisch: Dies ist möglich für kleine und große Bauvorhaben sowie in definierten Teilabschnitten nach Baufortschritt bzw. direkt nach dem Ausschalen.   Die PSS Interservice stellt dies mit ihrem einzigartigen PSS20 Bauphasenschutz für Bauunternehmer und Bauherren nach ihrem langjährigen Erfolgskonzept sicher: Technologie, Beratung und Realisation. Alles aus einer Hand.

Zurück