PSS Blog

Im Fokus stehen mineralische Oberflächen am Bau - deren Beschaffenheit, Vergütung und Optimierung

Fassaden von Schul- und Bildungsbauten formen dabei die prägnante Gebäudehülle und gleichermaßen das Gesicht nach außen. Von Bedeutung sind der Werterhalt historischer Gebäude als Zeitzeugen der jeweiligen Kultur und heutiger zeitgenössischer Bauten im Sinne eines nachhaltigen Substanzerhalts.

  • Oberflächenschutz:

Schulen und Bildungsbauten sind hochfrequentierte Gebäude, architektonische Bauten, die den jeweiligen Zeitgeist widerspiegeln. Sie bilden das räumliche Lernumfeld von Schülerinnen und Schülern, Auszubildenden und Studierenden. Der Zustand der Gebäude bringt Haltung, Einstellung und Wertigkeit zum Ausdruck.

  • Oberflächenschutz:

Typische vorgehängte Fassaden aus Kalkstein, die vor allem durch ein samtweiches Oberflächenbild wirken und dem Objekt eine zurückhaltende Gestaltungslinie geben. Sie sind der dezente Hintergrund für wirkungsvolle Bauelemente.

Von Anfang an Oberflächen reversibel schützen. Mit dem Bauphasenschutz PSS 20 wird abschnittsweise geschützt und am Ende eine saubere Sichtbetonoberfläche übergeben.

  • Beton-Kosmetik:

Gesehen in einem Schwimmbadneubau: 500 Bindlöcher, entsprechend den Schaltafeln an Wänden der Schwimmhalle angeordnet, waren nicht gewünscht.

  • Sichtbeton-Kolorierung:

Das erste Objekt mit der neuen faceal Colour Effektlasur: Ein Entrée wird zum beeindruckenden Unikat mit einzigartiger Raumwirkung.